• Header 01
  • Header 02

FMA Racing

Teaser01

Infos über das Fahrzeug,
das Team und die Fahrerin

 

Autocross

Teaser02

Was ist eigentlich Autocross?

 

News

Teaser03

Berichte über Rennen und andere Events, an denen wir teilgenommen haben 

 

Media

Teaser04

Filme und Fotos von und mit FMA Racing

 

Das Team FMA Racing betreibt seit 1998 Autocross und nimmt seit 2001 an Rennen zur Deutschen- und Europameisterschaft teil. In dieser Zeit nahmen die Professionalität und der damit verbundene Aufwand ständig zu. Das ganze Team arbeitet mit vollem Einsatz am Fahrzeug und verwendet dabei einen Großteil seiner Freizeit für Weiterentwicklung, Tests und natürlich für die Rennen.


Doch unsere Erfolge zeigen, dass sich dieser Aufwand lohnt. Mit den beiden gewonnenen Meistertiteln 2005 und 2007 in der Deutschen Autocross Meisterschaft von Frank Meinzel, sowie dem Vizemeistertitel 2008 von Steffi Meinzel haben wir unsere Ziele auf nationaler Ebene erreicht. Während Steffi Aufgrund der Geburt ihres Sohnes ihr Crosskart 2010 verkauft hat, entstand in Zusammenarbeit mit Oswin Büchl ein neues Spezialcross-Fahrzeug für Frank.


Die Saison 2011 haben wir ausführlich zum Testen und Weiterentwickeln des neuen Fahrzeugs genutzt. In 2012 sind wir zu unserem neuen Projekt, der Autocross Europameisterschaft angetreten und konnten mit Spitzenplatzierungen schon vom ersten Rennen an, auf uns aufmerksam machen. Leider wurde die Saison und somit auch die Rennkarriere von Frank durch einen schweren Unfall abrupt gestoppt, so dass das FMA Racing Team zunächst vor dem Aus stand.


Nach ein paar Monaten der Regeneration und des Verkaufs des Sprezialcrossfahrzeuges von Frank, widmete er sich wieder dem Autocrosssport. Diesmal allerdings nicht als aktiver Fahrer, sondern als Konstrukteur und Entwickler eines neuen Crosskarts für seine Frau. Somit entstand in den Jahren 2013/2014 mit Hilfe von Patrick Krüger das erste selbstgebaute Spezialcrossfahrzeug mit Heckantrieb. Die erste Saison im Jahr 2015 mit dem neuen Auto verlief vielversprechend. Obwohl Steffi nur 6 Meisterschaftsläufe von insgesamt 8 bestritt konnte sie am Ende der Saison den 7. Platz in der Deutschen Meisterschaft für Sprezialcrossfahrzeuge belegen. Dabei stand sie am Ende des Tages dreimal auf dem Treppchen.


Über die Wintermonate zwischen den Jahren 2015 und 2016 wurde das Crosskart dann noch einmal von Frank Meinzel verbessert. Neben einem Stabilisator für die Hinterachse wurde das Auto nun auch mit einer Handbremse versehen. Jetzt hieß es noch einmal kräftig trainieren, denn das FMA-Racing Team wollte in der Saison 2016 auch wieder ganz vorne mit dabei sein. Das zuverlässige Auto kombiniert mit dem Ehrgeiz von Steffi, brachte die männliche Konkurrenz in der Saison 2016 von Beginn an ins Schwitzen. Mit vier zweiten Plätzen, zwei Siegen und mit nur einem „Ausrutscher“ im hessischen Schlüchtern, sammelte sich Steffi immer mehr Respekt und vor allem Punkte für die Meisterschaft ein. Gekrönt wurde der harte Einsatz mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft 2016.


Zusammen mit ihrem FMA-Racing-Team startete Steffi Meinzel Ende April 2017 in die neue Autocross-Saison und ob sie ihren Meistertitel verteidigen kann, könnt ihr in der Rubrik „Rennberichte“ verfolgen.


 


 

 


 

 

Footer01