• Header 01
  • Header 02

FMA Racing

Teaser01

Infos über das Fahrzeug,
das Team und die Fahrerin

 

Autocross

Teaser02

Was ist eigentlich Autocross?

 

News

Teaser03

Berichte über Rennen und andere Events, an denen wir teilgenommen haben 

 

Media

Teaser04

Filme und Fotos von und mit FMA Racing

 

 

DSC 1562Nachdem ich bei den letzten beiden Rennen in Gründau und Steinbourg nicht an der Spitze mitmischen konnte, wollte ich in Schlüchtern auf jeden Fall wieder vorne mit dabei sein. Auch hier wartete wieder eine stark besetzte Klasse mit 13 Teilnehmern auf mich.

Im freien Training hatte ich noch ein paar Probleme mit der Fahrwerksabstimmung, die mein Mann Frank anschließend sofort abstellte. Top abgestimmt, konnte ich mein Rennauto im Zeittraining nun ordentlich „fliegen“ lassen und qualifizierte mich mit der Zweit besten Trainingszeit für die Poleposition in der zweiten Startgruppe.

Hoch motiviert ging ich in das erste Rennen und konnte dieses mit einem klaren Start-Ziel-Sieg gewinnen. Auch die beiden folgenden Vorläufe gewann ich ungehindert, und konnte somit die Maximalpunktzahl für den Gewinn der Tageswertung auf mein Meisterschaftskonto gut schreiben lassen.

Für das Finale konnte ich mir, als Gewinnerin der Qualifikation, einen Startplatz aussuchen. Ich entschied mich für die Mitte, während sich Toni Hoyer (Bautzen) und mein Vereinskollegen Sven Klingelhöfer neben mir einreihten. Schon diese erste Startreihe versprach den Zuschauern ein heißes Rennen. Aber auch auf den weiteren Startplätzen positionierten sich starke Konkurrenten wie Patrick Krüger (auch MSC Siegbachtal), neben Dylan Donat in Reihe zwei, Sebastian Witt, Marcel Schmidt und Jörg Conrad (MSC Siegbachtal) in Reihe drei und Sarah Feldmeier und Maik Eckardt in Reihe vier.

Obwohl ich direkt nach dem Start wieder die Nase vorn hatte, konnte Toni die erste Kurve mit mehr Speed durchfahren und setze sich am Kurvenausgang vor mich. Toni lieferte wie immer ein fehlerloses Rennen und konnte seinen ersten Finalsieg einfahren. Glückwunsch an das Team Hoyer aus Bautzen! Ich überquerte knapp hinter Toni die Ziellinie und wurde somit vor meinem Teamkollegen Patrick Krüger (Leipzig) Zweite.

Nach 5 absolvierten Rennen sieht der Meisterschaftsstand in der Divison 4 wie folgt aus:

Toni Hoyer 122 Punkte

Steffi Meinzel 116 Punkte

Sven Klingelhöfer 114 Punkte

Marcel Schmidt 82 Punkte

DSC 0930DSC 0850

DSC 0074DSC 0934

DSC 0116DSC 0063

DSC 0130DSC 0123

 

 

Footer01